Grasshopper Pie


Angeregt durch diesen Blogpost von Island Girl hatte ich Lust, Grasshopper Pie zu machen. Ich habe mich sogar weitgehend an das Rezept im Video gehalten, nur wollte ich mir nicht extra weißen Schokoladenlikör kaufen und habe stattdessen etwas weiße Schokolade und 4 cl Brandy verwendet.

Zutatenliste:

300 g Schokoladenkekse
  50 g dunkle Schokolade
  50 g weiße Schokolade
125 ml Milch
150 g Marshmallows
375 ml Sahne
gute 4 cl Pfefferminzlikör
gute 4 cl Brandy
ein paar Tropfen grüne Lebensmittelfarbe

Soweit ich Nigella Lawson verstanden habe, ist es egal, welche Schokoladenkekssorte man verwendet. Wir haben diese hier gekauft:


Es stellte sich dann später heraus, dass die Schokoladenfüllung in den Keksen zu flüssig gewesen ist. Nachdem ich die Kekse zusammen mit 50 g dunkler Schokolade und 50 g Butter im Mixer zerkleinert hatte, sah mein Boden so aus:


Im Gegensatz zu Nigellas krümliger Ausbeute hatte ich eine cremige Masse geschaffen. Ich habe sie dennoch verwendet und in die Backform getan. (Später war der Boden eben etwas fester, aber sehr lecker.) Da Cliff geseufzt hatte, er könne nicht allein einen großen Grasshopper Pie essen, habe ich meine Backform für Minikuchen verwendet, damit ich mehrere Einzelstücke zum Einfrieren herstellen konnte. Diese habe ich mit Küchenfolie ausgekleidet, um die cremigen Minitörtchen aus den Kästchen herausbugsieren zu können:


Nachdem ich die Schokoladen-Keksmasse in die Förmchen verteilt habe, habe ich das Blech in den Kühlschrank gestellt.

Zunächst habe ich die Milch mit der weißen  Schokolade erhitzt, bis die Schokolade geschmolzen war. Dann die Marshmallows in den Topf geben und diese ebenfalls schmelzen:


Den Topf von der Flamme nehmen und den Pfefferminzlikör sowie den Brandy einrühren:


Während die Creme im Topf etwas abkühlt, Sahne in einer Schüssel steif schlagen. Dann die Creme unter die Sahne heben:


Wenn Sie die Grasshopper Creme schön grün haben möchten, geben Sie noch ein paar Tropfen grüne Lebensmittelfarbe hinzu:


Die Creme wird nun über den Schokoboden gegossen:


Nach mehreren Stunden im Kühlschrank sah meine Version des Grasshopper Pies so aus:

Kommentare

  1. Hi Carmen,

    die sehen ja mal genial aus, da würde Ich sofort einen adoptieren ;o)

    Dein Rz entwende ich dir mal ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen