Dr. Oetker Grießbrei

Kochen Sie unter allen Umständen selbst, auch wenn Sie so krank sind, dass eigentlich jeder Schritt eine Tortur ist und Sie sich kaum auf den Beinen halten können? Wie halten Sie es dann mit der Ernährung? Haben Sie selbst gekochte Notrationen im Eisfach oder Fertigprodukte im Küchenschrank?

Eine meiner Notrationen bei höllisch krank ist der Grießbrei von Dr. Oetker:



Er ist fix zu machen, schleimt mir den Magen ein (gut bei migränebedingter Übelkeit) und gibt mir schnell Energie, um beruhigt wieder ins Bett oder auf die Couch kriechen zu können. Und wenn ich dann nach zwei, drei Stunden erschöpften Schlafs wieder Hunger bekomme, esse ich die Reste aus der Schüssel oder kann vielleicht schon etwas Handfesteres essen.

Kommentare