Grasshopper-Fluff-Eis mit der Tchibo Eiscreme Maschine gemacht


Ich wurde gefragt, ob ich im Rahmen der Tchibo Eis-Blogparade eine Eiscreme-Maschine und noch so zwei, drei anderes Zubhör zur Eisbereitung testen wollte. Ich hatte sowieso vor, Eis zu machen, also habe ich zugesagt.

Die Eiscreme-Maschine habe ich in Einzelteilen und zusammengebaut fotografiert:




Diese Art von Eismaschinen basieren auf der Idee, den Inhalte durch Rühren in einer vorgekühlten Gefrierschüssel zu Speiseeis zu verarbeiten. Folglich muss man die Gefrieschüssel mindestens 48 Stunden vorher in einen Eisschrank stellen.

Das Handling der Tchibo Eiscreme Maschine der diesjährigen Saison war recht unkompliziert und ich hatte keine nennenswerten Probleme, mein Eis herzustellen. Nach vierzig Minuten hatte ich cremiges Softeis, härter wird es nicht, darf auch nicht, denn sonst wird es zu steif, um aus der Auslassöffnung fließen zu können.

Die Eiswaffel-Backförmchen habe ich lieber als Eisschalen verwendet. Sie sind formstabil und gleichzeitig flexibel, man kann damit bestimmt ausgezeichnet erkaltete Puddinge stürzen.


Der Eis am Stiel Bereiter ist ebenfalls aus Silkon. Hat mir Spaß gemacht, daraus ein Eis für Erwachsene zu machen.


Und hier ist das Rezept für (Trommelwirbel):

Grasshopper-Fluff-Eis

Zutatenliste:

50 g weiße Schokolade
125 ml Milch
80 bis 100 g Marshmallowcreme (Fluff)
375 ml kühlschrankkalte Sahne
gute 4 cl Pfefferminzlikör
gute 4 cl Brandy
ein paar Tropfen grüne Lebensmittelfarbe

Zubereitung:

Eismaschine zusammenbauen, aber die Gefrierschüssel noch im Eisfach lasen.

Das Eis, was ich mir ausgedacht habe, ist schon ein bisschen schräg. Das Rezept basiert auf Grasshopper Pie und da ich die Gelatine in Marshmallows für Eis nicht brauche, habe ich auf Marshmallowcreme zurückgegriffen.

Marshmallowcreme ist sehr süß. Daher habe ich oben im Rezept keine starre Angabe gemacht, wie viel Sie in Ihr Eis davon geben. Für die Konsistenz spielt es keine Rolle, ob Sie etwas mehr oder weniger Fluff nehmen, ich habe knapp 100 g verwendet und mein Eis war sehr süß.

Die Schüssel, in dem Sie die Sahne schlagen möchten, in den Kühlschrank zum Vorkühlen stellen.

Die weiße Schokolade und den Fluff in 125 ml Milch in einem Topf vorsichtig und unter Rühren erhitzen, bis sich alles aufgelöst hat. Den Brandy, den Pfefferminzlikör und den Farbstoff unterrühren. Ins Waschbecken kaltes Wasser geben und die Flüssigkeit im Topf einigermaßen kalt rühren. Sie kann ruhig noch ein bisschen lauwarm sein, aber nicht zu warm.

Die Sahne schön steif schlagen. Keine Ausrede! Das klappt, denn Sie haben ja die Schüssel vorgekühlt.

Die Flüssigkeit mit einem großen Löffel unter die Sahne heben. Rührschüssel in den Kühlschrank stellen und nun die Gefrierschüssel zur Eismaschine geben. Das Gerät nach Gebrauchsanweisung ganz zusammenstecken. Eismaschine anstellen und die Sahnemischung in die Maschine geben. Mein Eis war nach vierzig Minuten fertig.

Das Eis schmeckt natürlich sanft nach Pfefferminzlikör, leicht vanillig mit einem Hauch weißer Schokolade, ist etwas für Süßemäuler und solche, die es lieben, wenn ihnen Marshmallowcreme im Mund zergeht, denn der Fluffer bildet im Eis Inseln der klebrigen Glücksseeligkeit.

Wenn Sie das nicht mögen, dann machen Sie einfach ein Eis ohne Fluffer auf Basis von Vanilleeis und variieren das Vanilleeisrezept mit 50 g weißer geschmolzener Schokolade, 4 cl Pfefferminzlikör, 4 cl Brandy und etwas grüner Lebensmittelfarbe.

Wenn`s genehm ist oder Sie auch nur meinen Blog mögen, dann stimmen Sie doch für mich bei der Tchibo Eis-Blogparade. Abstimmung läuft bis zum 24.07.2013




Kommentare

  1. Natürlich habe ich für dein leckeres Eis abgestimmt! Es sieht wirklich verdammt lecker aus! Was ich an diesen Eismaschinen nicht mag-das man die Schüsseln vorkühlen muss.Aber anscheinend funktioniert sie sonst ganz gut. Ich hab mir gerade den Entsafter von Tchibo gekauft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Silvia, das funktioniert recht gut mit der Gefrierschüssel. Da ich einen großen Eisschrank habe, steht die Schüssel da jetzt zur spontanen Verwendung dauerhaft drin.

      LG Carmen

      Löschen

Kommentar veröffentlichen